Kinner snacken platt

Eine Premiere besonderer Art gab es 1996: die Kindergruppe der Bühne brachte zum ersten Mal ein richtiges Theaterstück auf die Bühne: "De lütte Vampir".

Lisa Kuß, Katja Glöde, Willi Walter, Marie Kurt, Jens Laudan, Andrea Krause, Christine Prüter, Daniel Wacker, Robert Knie, Christian Gerboth bei der Probenarbeit zu "De lütte Vampir"
Robert Knie in
"De lütte Vampir"
Damit gab es in Mecklenburg das erste Niederdeutsch sprechende Kindertheater.

Weitere Inszenierungen mit den Kindern: "Hänsel un Gretel", "Schneewittchen" und dann mit den "Profis" des Theaters der Hansestadt Wismar zusammen
"Die Weihnachtsgans Auguste" und "Frau Holle".

Marie Kurt und Christopher Kuß in "Hänsel un Gretel"
Andrea Krause, Linda Fröck, Maike Hamann in "Hänsel un Gretel"
In Schleswig-Holstein findet jährlich im Freilichtmuseum Kiel/Molfsee ein Niederdeutsches Theatertreffen statt. Uns' Kinner wieren dorbi! Als einzige Kindergruppe zeigten 1998 mit "Schneewittchen" und 1999 mit "Hänsel un Gretel" die Kinder aus Mecklenburg, "dat nich blot de Ollen platt snacken". Das Ergebnis: "einfach wunderbar, die Kindergruppe aus Wismar".
Antje Kurt, Lisa Kuß mit Willi Walter, Katharina Kroog, Christopher Kuß, Katja Glöde, Franziska Scharfstädt, Britta Hansen
Im Jahr 2002 brachten die Kinderf ie sieben Streiche von "Max und Moritz" auf die Große Bühne des Theaters der Hansestadt Wismar.

Wismer kann bannig stolt up disse "Einmaligkeit" sien.

Es ist klar, daß die Kinder der Bühne an den Plattdeutsch-Wettbewerben für Kinder und Jugendliche "Wi snacken platt" teilnehmen. Und so manchen Preis haben sie schon nach Wismar geholt.

Durch die Kindergruppe ist für Nachwuchs bei den Erwachsenen gesorgt.

Christine Lüdtke, Maike Hamann, Christopher Kuß, Hannes Kuß, Juliane Gössel, Matthes Lindner, Katharina Kölpin in "Schneewittchen"
Sophia Schwartz, Linda Fröck, Lisa Kuß, Frank Krüger mit Karl Huck und Antje Simon vom Theater der Hansestadt Wismar
iin "Die Weihnachtsgans Auguste"

Wenn ihr Interesse habt bei uns mitzumachen, dann wendet Euch an das

Büro der Niederdeutschen Bühne Wismar e.V.
im Theater der Hansestadt Wismar
Bgm.-Haupt-Str.14
23966 Wismar
Tel.:03841/705501